Dinkelbrot ohne Hefe

Da es aktuell eine Knappheit von Backhefe in den Supermärkten gib, erkläre ich Euch heute wie man ein leckeres Brot mit Dinkelvollkornmehl -aber OHNE Hefe – backt.
Ohne Hefe, das heißt natürlich auch ohne Wartezeit. Die Herstellung ist kinderleicht, der Teig bereits nach wenigen Minuten im Ofen. Das Brot ist einige Tage haltbar und schmeckt vorzüglich.

Rezept für die (Kastenform) – ich bevorzuge eine Silikonbackform, da gibt es keine Probleme beim herauslösen des Brotes.
– 500 g Dinkel-Vollkornmehl
– 500 ml dunkles Bier (statt Bier kann auch alternativ 500 ml Wasser verwendet werden + etwas Brotgewürz) – keine Angst der Alkohol verflüchtigt sich währen des Backens.
– 1 TL Salz
– 1 P. Backpulver (14 g)
– 35 g beliebige Körner (klein gehackt)
– Backzeit: Umluft 180 ° im vorgeheizten Ofen (Schälchen Wasser) ca. 60 Minuten

Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und ein Schälchen mit Wasser einstellen. Dadurch wird das Brot nicht zu trocken.
Alle Zutaten mischen und anschließend das Bier zugeben. Den Teig gut mischen damit keine Klumpen bleiben. Ich habe hier als Körner Leinsamen verwendet.

Frisch angerührter Teig mit Leinsamen. Achtung – die Farbwiedergabe ist auf diesem Bild fehlerhaft. Der Teig hat exakt die gleiche Farbe wie auf dem Folgebild. Foto W.Steih

Dann den Teig in die Form geben und mit Körnern (hier Sesamsaat) verzieren. Ab damit in den Ofen – mittlere Schiene.

Eingefüllt in eine Silikonform und mit Sesamsaat verziert. Foto W. Steih

Nach 60 Minuten aus dem Ofen und der Form nehmen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen. Achten Sie auf die Belüftung von unten, damit sich kein Kondenswasser bildet.

Zum Auskühlen auf einen Gitterrost legen. Foto W. Steih

Das Brot ist gut wenn man daran klopft und es hohl klingt. Guten Appetit und bleiben Sie gesund.

Locker und gleichmäßig aufgegangen, feste Krume – so ist es richtig. Foto W. Steih